Bahamas - Wo die Schweine schwimmen

Von Franziska Ahrenberg, Sales Executive Majunke Internatonal Sales

 

Die Inseln der Bahamas haben viel zu bieten – ein einzigartiges Highlight aber sind die schwimmenden Schweine auf den Exumas. Im November war ich mit Schweizer Reisebüro-Mitarbeitern auf den Bahamas und auf den Ausflug zu den mittlerweile berühmten Schweinen hatten wir uns natürlich besonders gefreut. 

Mit Captain Pat ging es per Motorboot durch die traumhaften Exuma Cays. Die Exumas bestehen aus 365 Inseln und Inselchen und sind der Inbegriff des Paradieses. Zahlreiche Promis, wie Johnny Depp, besitzen hier ihr privates Eiland. David Copperfield hat gleich mehrere Inseln in den Exumas gekauft – und einen Flügel im Wasser versenkt, den man am besten beim Schnorcheln sehen kann..........  

 

Schließlich kommen wir in eine weitläufige Bucht der Insel Big Mayor Cay – hier wohnen die Schweine. Sofort taucht eine Gruppe von ihnen auf und kommt aufs Wasser zu gerannt. Sogar fünf kleine Ferkel sind dabei! Sie halten jedoch abrupt an und trauen sich nicht, den Großen ins Wasser in Richtung Boot zu folgen. Diese nähern sich derweil fröhlich grunzend und vor allem hungrig. Es dauert ein paar Sekunden, bis man begreifen kann, dass dieses Bild real ist – Schwimmende Haus-Schweine im türkisfarbenen Meerwasser, im Hintergrund weißer Sandstrand und Palmen. Sie kommen ganz nah ans Boot geschwommen, um sich füttern zu lassen und haben auch nichts dagegen, wenn man zu ihnen ins Wasser steigt. Bis zur letzten Brotscheibe fressen sie alles weg und  ihr Grunzen klingt hinterher fast ein bisschen beleidigt, dass es nicht noch mehr gibt. So schnell wie sie angeschwommen kamen, sind sie auch schon wieder Richtung Strand verschwunden. 

Aber auch neben den schwimmenden Schweinen hat die Tour viel zu bieten. Allein die Wasserfarben sind traumhaft. Die Bewohner sagen, es gibt 77 unterschiedliche Blau-Schattierungen. Ob das stimmt, ist schwer nachzuzählen – in jedem Fall sind wir absolut begeistert von der Vielfalt der Blau-, Grün- und Türkis-Töne. 

Unterwegs sehen wir nicht nur Schweine, sondern auch Rochen, Seesterne, Ammenhaie, die Exumas-Leguane und natürlich viele bunt schillernde Fische beim Schnorcheln – besonders eindrucksvoll in der Thunderball Grotte, die aus dem James-Bond-Film bekannt ist. Zum Mittagessen gibt es frischen Fisch und Meeresfrüchte beim Staniel Cay Yacht Club.

Kurzum – es war ein perfekter Tag und besonders jetzt in der kalten Winterzeit träume ich mich gern zurück ins Paradies der Exumas. J

 

Eure Franziska

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nadine S. (Donnerstag, 03 April 2014 18:14)

    Hallo,

    ich weiß nicht, ob das hier das richtige Umfeld ist, weil ich garnicht genau weiß, auf was für einer Seite ich gelandet bin. ;)

    Aber ich würde gerne wissen, ob Sie mir sagen können, ob sich ein Bahamas Urlaub - ausschließlich auf den Exumas lohnt.

    Ich würde nämlich absolut gerne die schwimmenden Schweinchen sehen, befürchte aber, dass das nur schwer realisierbar ist.

    Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung an meine E-Mail-Adresse nadinenadine84@aol.com freuen.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Nadine S.

  • #2

    Reiseblog (Montag, 21 August 2017 17:36)

    Herrlich... zu gerne würde ich die schwimmenden Schweine der Bahamas einmal persönlich treffen, füttern und fotografieren! :-)