MIS - Reiseblog

Claudia Majunke
Claudia Majunke

Mit unserem Reiseblog stellen wir Euch nicht nur Reiseberichte zur Verfügung, sondern Kurzberichte zu weltweiten Reiseerlebnissen von Experten geschrieben und mit Tipps für den Verkauf.  Unser BLOG wird Euch Infos liefern, welche ihr als Insiderwissen an Eure Kunden weiter geben und euch damit auch als Spezialist profilieren könnt. Und weil wir wissen, dass lange Texte viel Zeit kosten und Zeit nie da ist, versprechen wir euch die Texte kurz und unterhaltsam zu gestalten. Natürlich auch mit vielen Bildern!

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und kommentieren. Ihr könnt Euch auch Themen wünschen und wir suchen den passenden Experten-Erfahrungsbericht. Für Anregungen sind wir immer offen.

 

Eure Claudia Majunke

 

Hier den Blog als RSS-feed abonieren!

 

Märchenhaftes Indien


Von Chantal Faucheron-Köster,

nice :-), Agentur für Kommunikation GmbH, Senior Projekt Manager


Vielen Dank an Oberoi Hotels, Dmc Distant frontiers und India Tourism für die exklusive Einladung mit handverlesenen Incentive Agenturen  zu einer märchenhaften Reise durch Indien,  mit Übernachtung in Mumbai, Jaipur, Agra und Delhi.


Das Land ist voller Gegensätze mit traumhaften Bauten in malerischer Kulisse, bitterer Armut und florierenden Wirtschaft in den Millionenstädten.

Alles überwältigend! Ein wahrhaft erlebnisreiches Ziel!

Während dieser Woche durch Indien haben wir sehr viele neue Eindrücke über das Land und die Leute gewonnen.

Der Start in Mumbai war erlebnisreich mit dem aufregenden Bollywood Dance Workshops sowie der hervorragenden Führung durch die verschiedenen Märkte beim Sonnenaufgang!

The Oberoi Mumbai hat uns während des Aufenthaltes  sehr verwöhnt

Es bleiben unvergessliche bunte Bilder!

mehr lesen 3 Kommentare

Indonesien in Bilder

0 Kommentare

Hati Hati Indonesia! Teil 1

Bali - die Insel der Götter & Geister

von Claudia Majunke

 

Vor 25 Jahren versuchte ich zum ersten Mal nach Indonesien zu reisen – die Reise endete auf Grund eines technischen Defekts der UTA (die alten Reisehasen unter euch noch kennen diese Airline noch) bereits in Paris. Nach 2 Tagen kehrte ich zurück nach Hause.

 

Jetzt bin ich endlich auf Bali angekommen! Und ich bin begeistert. Warum nur habe ich so lange diese tolle Insel ignoriert?

Wenn ich vor meiner Abreise an Bali dachte, dann sah ich Bilder von Reisfeldern, Vulkanen, Sandstränden und den indischen Ozean vor mir. Jetzt hier angekommen sind diese Bilder so viel eindrucksvoller, farbenprächtiger und faszinierender als in meiner Fantasie zuvor.

 

Jetzt aber von vorne: Wir sind mit Singapore Airlines Frankfurt – Singapur – Denpasar geflogen. Top Verbindung in ca. 17 Stunden ist man da! An einem Samstagabend in Denpasar gelandet, wird der Transfer zum The Oberoi Bali schon zum ersten Erlebnis. In Seminyak tobt das Leben! Unzählige Bars, Restaurants, Shops und Urlauber tummeln sich durch die enge Zufahrtsstraße zum Hotel. Zwischen Autos und Taksis (auf indonesisch) quetschen sich unzählige Motorroller mit ganzen Familien auf jedem freien Zentimeter der Straße. Ein Gewusel herrscht hier vor – kaum zu glauben, dass man sich hier erholen soll – wir überlegen schon, welche Bar wir noch heute Nacht erobern wollen............

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hati Hati Indonesia - Teil 2

Die letzten Dinosaurier 

Flores – Rinca – Komodo und hoffentlich wieder zurück
 

Wenn es ums Fliegen geht bin ich kein Held. Mit etwas Sorge dachte ich an unsere Inlandsflüge von Denpasar nach Labuan Bajo (Flores) und hoffte, die Maschinen sind einigermaßen in Ordnung. Die ATR der Garuda war brandneu und der Service einwandfrei! Nur einzig mit den Flugzeiten sehen sie es nicht so eng. Die Ticketspalte „Abflugszeit“ darf bitte nicht wörtlich genommen werden. Also unbedingt Rückbestätigen.

Der Flug von Denpasar nach Labian Bajo dauert 1,5 Stunden. Auf den letzten 30 Flugminuten zeigt sich ein atemberaubendes Panorama aus der Vogelperspektive. Kleine grüne Kegelberge sitzen in der tiefblauen, ganz glatten Flores See. Schmale, türkisfarbene Küsten mit kleinen Sandstränden vervollständigen das Naturspektakel.

Am Flughafen Komodo (wird neu gebaut und in 2016 irgendwann eröffnet) steht Bona, unser Reiseleiter, bereit. Er spricht sogar etwas deutsch, nimmt uns herzlich in Empfang und bringt uns zum Boot, auf dem wir die nächsten 36 Stunden gemeinsam mit einer 6 köpfigen Crew zuhause sein werden.........

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Vergessenes" Lombok

„Von Lombok aus kann man Bali sehen, aber von Bali sieht man nicht Lombok“. Mit diesem Satz wurde ich oft von Indonesien Kennern konfrontiert und so wirklich etwas damit anfangen konnte ich nicht. Jetzt nachdem ich Lombok besucht habe, verstehe ich ganz genau was damit gemeint ist.

Ich war der Meinung, jetzt auf Lombok ist alles ganz anders als in Bali. Das Straßenbild nur von ernsten Moslems gezeichnet und überhaupt nichts vom mystischen Bali wieder zu finden. Dabei herrscht im Westen der Insel ein wunderbarer Mix der Kulturen. Natürlich sind die Moscheen in großer Überzahl, aber direkt daneben findet man oft auch einen kleinen Haustempel. Die Musik und Tänze auf Lombok sind eine Mischung der Gebräuche des Inselstaats und ich hatte das Gefühl, dass man hier „lebt“ was am besten zur aktuellen Lebenssituation passt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Malta & Gozo – Unsere Geheimtipps

Von Christine Kister, Director of Sales und Dana Leidel, Sales & Marketing Coordinator - Majunke International Sales

 

Am letzten Märzwochenende waren wir drei Tage auf Malta. Malta in nur drei Tagen? Wir kamen begeistert zurück!

 

Unser Flug landete spät und was für ein Wunder: In nur 15 min waren wir durch die Immigration und samt Gepäck draußen. Tja, ein kleiner Flughafen eben und somit erster Pluspunkt. Am nächsten Morgen sind wir dann durch das Stadtzentrum Valletta gelaufen. In der Vorsaison waren die kleinen Gassen fast leer und nur ab und zu eine Reisegruppe in Sicht. Erstaunlich ist, dass wirklich alle Häuser auf der Insel aus dem gleichen hellen Sandstein gebaut wurden, mit teilweise noch traditionellen Balkonen aus Holz. Morbider Charme trifft unseren Eindruck sicherlich gut.

In der St. Johns Kathedrale und dem Großmeister-Palast haben wir vieles über die Ritterorden erfahren, es gab übrigens auch mal einen deutschen Ritterorden.........

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wüstenträume in Oman

Das neue Jahr hat für mich gleich mit einer traumhaften Reise begonnen: Eine Woche lang konnte ich den Oman auf der klassischen Route im Norden entdecken: von Muscat über Nizwa und die Berge, durch die Wüste weiter nach Sur, und zurück an der Küste nach Muscat. Es war eine erlebnisreiche Zeit mit vielen Eindrücken, denn nicht nur die abwechslungsreiche Landschaft, sondern auch die offenen und freundlichen Menschen tragen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei...........

mehr lesen 0 Kommentare

Bahamas - Wo die Schweine schwimmen

Von Franziska Ahrenberg, Sales Executive Majunke Internatonal Sales

 

Die Inseln der Bahamas haben viel zu bieten – ein einzigartiges Highlight aber sind die schwimmenden Schweine auf den Exumas. Im November war ich mit Schweizer Reisebüro-Mitarbeitern auf den Bahamas und auf den Ausflug zu den mittlerweile berühmten Schweinen hatten wir uns natürlich besonders gefreut. 

Mit Captain Pat ging es per Motorboot durch die traumhaften Exuma Cays. Die Exumas bestehen aus 365 Inseln und Inselchen und sind der Inbegriff des Paradieses. Zahlreiche Promis, wie Johnny Depp, besitzen hier ihr privates Eiland. David Copperfield hat gleich mehrere Inseln in den Exumas gekauft – und einen Flügel im Wasser versenkt, den man am besten beim Schnorcheln sehen kann..........  

 

mehr lesen 1 Kommentare

Bilbao: So nah, so schön und so authentisch

Der Norden Spaniens ist immer eine Reise wert und ganz besonders die heimliche Hauptstadt des Baskenlandes: Bilbao!

Vor fast 25 Jahren war ich zum ersten Mal dort, damals als Sprachstudentin. Die Stadt war ein Moloch und hatte auf den ersten Blick nichts zu bieten außer der Altstadt „Casco Viejo“ mit seinen kleinen Bars „Comedores“, damals schon Garant für hervorragendes baskisches Essen, bevor die Sterne-Restaurants eröffneten. Der Baske selbst benötigt Zeit um aufzutauen, ist dann aber herzlich und sehr gesellig.

 

Nach so vielen Jahren habe ich die Stadt im Oktober dieses Jahres neu entdeckt und bin wieder völlig begeistert. Die Stadt ist einzigartig und die Veränderungen der letzten Jahre phänomenal! Kaum hätte ich alte vertraute Wege wieder erkannt, denn wo einst Verkehrschaos und graue Großstadt war, ist jetzt modernes, urbanes Leben zu finden: sauber, begrünt und verkehrsberuhigt. Unverändert ist an jeder Ecke ein Restaurant mit authentischer baskischer Küche oder eine urige spanische Kneipe zu finden.

Gewohnt haben wir im Meliá Hotel, welches ein gutes Preis-Leistung Verhältnis mit schönen Zimmern und einem angenehmen Service bietet......

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

I LOVE AMSTERDAM

I AM STERDAM

 

20 Minuten und 30 €uro nach Landung in Schipol haben wir per Taxi das Conservatorium , direkt neben dem Stedelijk Museum und um die Ecke von der luxuriösen Einkaufsstraße Hofstraat für unser Entdeckungswochenende AMSTERDAM erreicht. Wir betreten das Hotel durch den Seiteneingang und hier hängen schon die Geigen vom Himmel …….. wirklich wahr! 30 Geigen sind kunstvoll im Seitenfoyer des Hotels installiert und erinnern an die Geschichte des Hotels als Musik-Konservatorium von 1897 bis 2008. Über die Treppe erreichen wir die lichtdurchflutete, riesige Lobby; Ich bin begeistert: Eine architektonische Meisterleistung der Kombination: Alt und neu, moderne und Klassizismus treffen bunt, aber stimmig und gemütlich zusammen. Später erfahre ich, dass sich zwei Angestellte ausschließlich um die Feng-Shui Ausrichtung der Möbel und ideenreichen Dekorationen sowie die dezenten Raumdüfte im gesamten Hotel kümmern.

Peter, unser persönlicher Host, eilt uns dann schon entgegen um uns aufs Zimmer zu begleiten. Leider ist es „nur“ ein Duplex Zimmer und nicht die I-LOVE –Amsterdam-Suite, welche sich über 3 Etagen inklusive Dachterrasse und 360° Grad Blick über die Stadt zieht und eine der schönsten Suiten ist die ich je gesehen habe.

Aber ganz ehrlich, die Duplex Zimmer sind wirklich auch traumhaft und lassen keine Wünsche offen: 2 Badezimmer, Walk-in Shower, Nespresso Maschine und und und..........

mehr lesen 0 Kommentare